Streckenverlauf der Schmalspurbahn Herrnhut-Bernstadt als Ausschnitt aus dem Messtischblatt Nr. 4954 von 1933. ( Nachdruck des Landesvermessungsamt Dresden )

Die ehemalige Kleinbahnlinie

Die nur 10,10 Kilometer lange Schmalspurstrecke zwischen Herrnhut und Bernstadt existiert seit Ende 1945 nicht mehr, dennoch geriet sie nicht in Vergessenheit. In mehreren Schriften wird sie erwähnt. Spektakuläre Ereignisse fanden auf dieser 750-mm-spurigen Stichbahn nicht statt, Veränderungen gab es kaum, die Strecke blieb so wie sie gebaut worden war. Der durch die sowjetische Besatzungsmacht angeordnete Abbruch bewegt die Gemüter bis heute. Dabei ist nur das vorweg genommen worden, was vielleicht schon fünf oder zehn Jahre später eingetreten wäre. Um Oberbaustoffe für wichtigere Strecken zu gewinnen oder wegen der Unwirtschaftlichkeit hätte diese Bahn bestimmt keine Überlebenschance gehabt.

Historisches Berthelsdorf

Aufgrund des enormen Zuwachses von historischen Aufnahmen in unserer Sammlung, haben wir uns entschlossen, alle älteren Ansichten von Berthelsdorf in die Homepage www.schmalspurbahn-herrnhut-bernstadt.de einzubinden. Dazu sind auch zahlreiche ältere Ansichtskarten von Orten gekommen, durch welche die Bahnlinie führte. Wir hoffen allen so einen kleinen Einblick in unsere Dorfgeschichte geben zu können, und wünsche viel Spaß auf dieser Entdeckungsreise...

Weiter sei gesagt,...

...daß sich auch die Literatur unserer Kleinbahn angenommen hat, und in einigen Büchern weiteres Informationsmaterial zu finden ist. Besonders empfehlen wir hier: Schmalspur-Album Sachsen Band III  K.Sächs.Sts.E.B. 1881-1920 - ( ISBN 3-89610-117-X ) Frühere sächsische Schmalspurbahnen nördlich der Elbe   Matthias Hengst - ( ISBN 3-922138-56-X ) und noch aus DDR Zeit     Schmalspurbahnen der Oberlausitz   Reiner Preuß/Erich Preuß Alle Besucher dieser Seite, welche sich besonders für die historischen Filmaufnahmen der Kleinbahnlinie interessieren, möchte ich an den den Museumsverein des Heimatmuseums Bernstadt und des Eigenschen Kreises verweisen. Der Film "Warum in die Ferne schweifen, seht das Gute liegt so nah..." aus dem Jahre 1928 von Gottfried Schüller (Kunnersdorf), aus welchem die Ausschnitte stammen, ist im Besitz des Vereins und wird auch ab einer gewissen Zahl von Interessenten vorgeführt. Es handelt sich bei diesem Film um eine Reise vom Kottmar bis zur Neiße, entlang der Pließnitz.
berthelsdorf.info
© powered by SchoCo Art 2013

Geschichte - Unsere Schmalspurbahn

Please Install The Flash Player